micro-influencer-marketing-plattform-bild

Micro-Influencer: Die unterschätzte Marketing-Plattform erfolgreich nutzen

Micro-Influencer als Marketing-Plattform sind eine unterschätzte Chance: gerade Autoren und Unternehmer können davon profitieren. Zum Beispiel, wenn sie die Mitglieder unseres BUCHKODEX®-Clubs als Unterstützung einsetzen.

Wenn Du Dein Buch erfolgreich verkaufen willst, kommst Du um aktives Buchmarketing nicht herum.

Es gibt eine wirkungsvolle Methode, um auf Deine Veröffentlichung aufmerksam zu machen: Kontaktiere Influencer, die wahrscheinlich Interesse an Deinem Thema haben werden. Das können Blogger, Podcaster, YouTuber, aber auch einfach „normale“ Menschen mit einem aktiven Facebook-Account sein.

Achte dabei nicht nur auf die Reichweite. Oft sind User mit einer geringeren Anzahl von Anhängern, so genannte „Micro-Influencer“, als Markenbotschafter für Dich viel besser geeignet als die gefeierten großen „Stars“ der Szene. Eine hohe Zahl an Followern ist nicht alles. Warum verraten wir Dir in diesem Beitrag.

Was ist ein Micro-Influencer?

Kurz gesagt: Micro-Influencer sind Meinungsmacher mit eher überschaubarer Reichweite. Sie haben Accounts mit einer kleinen Anzahl von Followern. Das können 250, 500 oder 1.000 Personen oder mehr sein. Anders als Kanäle mit hoher Reichweite haben sie oft einen klar abgegrenzten Themenkreis.

Gratis Report enthüllt: Wie Du in 12 Stunden Bestseller-Autor wirst und über 100.000 € verdienst – in jeder Branche!


Oder hier kaufen

Micro-Influencer sind Spezialisten in ihrem Bereich. Ihre Schwerpunkte können ganz unterschiedlich ausfallen: Finanzen, Ernährung, Kindererziehung, Heimwerken.

Sie akzeptieren nicht wahllos alles, was sie geschenkt bekommen. Thematisch muss das Produkt zu ihrem Fokus passen. Oft sind Micro-Influencer in sozialen Netzwerken oder auf ihren Blogs überdurchschnittlich aktiv. Sie antworten auf Kommentare und unterhalten sich mit ihren Followern.

Micro-Influencer glänzen nicht durch breite Reichweite, sondern eine tiefe Verbindung zu ihren Followern. Deshalb nehmen Micro-Influencer stärkeren Einfluss auf ihre Fans.

Wir bewegen uns alle in ähnlichen Kreisen. Wer sich beispielsweise für Technik begeistert, hat in der Regel Kontakt mit anderen Technik-Enthusiasten. Junge Gründer mit Interesse an Tipps für erfolgreiches Selbstmarketing und Zeitmanagement sind in der Regel mit anderen Unternehmern vernetzt.

Wählst Du die richtigen Micro-Influencer aus, erreichst Du mit ihrer Empfehlung automatisch Deine Zielgruppe.

Warum Micro-Influencer für Dein Buchmarketing unverzichtbar sind

Was Micro-Influencer publizieren, wird tatsächlich gelesen, geliked und geteilt. Einer Studie zufolge heimsen immerhin 8 % der Beiträge von Micro-Influencern mit weniger als 1.000 Anhängern Likes ein.

Diese Rate sinkt auf ca. 1,6 Prozent, wenn die Zahl der Follower steigt. Außerdem wird in kleineren Accounts mehr kommentiert und diskutiert. Das führt dazu, dass eine starke Bindung zwischen Micro-Influencer und Followern entsteht.

Gerade weil sie nur eine überschaubare Zahl von Freunden, Followern oder Fans haben und kritisch bei der Auswahl der vorgestellten Produkte sind, wirkt die Einschätzung von Micro-Influencern besonders echt und glaubwürdig.

Bewerten sie etwas positiv, ist das wie ein Tipp unter Freunden. Ihnen wird ein hohes Maß an Vertrauen entgegengebracht. Wenn sie eine Buchempfehlung aussprechen, kann das für Dich Gold wert sein.

Warum? Es ist viel günstiger bei Micro-Influencern werben (oft sogar kostenlos), weil diese von großen Marken überhaupt nicht beachtet werden.

Weshalb Micro-Influencer mit hoher Wahrscheinlichkeit über Dein Buch berichten

Micro-Influencer bringen beispielsweise Buch-Rezensionsexemplaren eine andere Wertschätzung entgegen, als große Influencer. Sie werden nicht mit Buchgeschenken überflutet.

Dementsprechend nehmen sie sich Zeit zum Lesen und für das Verfassen einer aussagekräftigen Rezension. Das aufrichtige Engagement und die ehrliche Begeisterung bleibt ihren Followern nicht verborgen.

Makro-Influencer mit starker Reichweite sind an Buchgeschenke gewöhnt. Für sie ist das Alltag. Oft fehlt ihnen Interesse und Zeit, sich intensiv mit dem eigentlichen Titel zu beschäftigen. Viele treffen keine bewusste Auswahl.

Mit Pech wird aus der von Dir erhofften detaillierten Rezension ein kurzer oberflächlicher Lesetipp, der inmitten all der anderen Postings untergeht. Das hilft Dir nicht weiter. Du brauchst ehrliche Rezensionen, die Leser in Käufer verwandeln.

Wieso sind Buchrezensionen wichtig?

Du brauchst Öffentlichkeit, wenn Dein Buch bekannt werden soll. Potenzielle Kunden orientieren sich an den Bewertungen anderer Käufer. Sie vertrauen Erfahrungsberichten und Rezensionen.

Das heißt, Du erhöhst durch Buchbesprechungen von Micro-Influencern Deine Verkaufszahlen. Nicht nur für Dein Buch, sondern auch für Deine Waren oder Dienstleistungen.

Studien zufolge sind bis zu 82 % aller Käufe, die über das Internet getätigt werden, von Produktbewertungen beeinflusst.

Durch das Lesen von Rezensionen können Deine potenziellen Leser besser einschätzen, ob Dein Buch für sie interessant ist. Wer sich davon nicht angesprochen fühlt, klickt sofort weiter. Das ist für Dich ein großer Vorteil. Denn so erreichst Du Deine eigentliche Zielgruppe.

Ärger mit Lesern, die mit falschen Vorstellungen an Dein Buch herantreten und es womöglich negativ bewerten, bleibt Dir erspart.

Wie Du geeignete Micro-Influencer erreichst

Du kannst gezielt Micro-Influencer aus Deinem Spezialgebiet ansprechen. In Frage kommen beispielsweise Buchblogger, YouTuber und Podcaster.

  • Stelle ihnen kostenlos ein Leseexemplar Deines Buches zur Verfügung.
  • Bitte sie darum, es in ihrem Medium vorzustellen. Auf die Rezension selbst darfst Du allerdings keinen Einfluss nehmen.
  • Um die Bereitschaft zu erhöhen, Deinen Titel vorzustellen, kannst Du zusätzlich Verlosungsexemplare für deren Follower anbieten. Dadurch kann ein Blog seinen Followern einen zusätzlichen Mehrwert bieten.
  • Manchmal bietet sich auch ein Interview an. Das gibt Dir die Möglichkeit, Dein Buch selbst ausführlich vorzustellen.

Dir fehlt die Zeit, selbst nach passenden Micro-Influencern zu suchen? Dafür haben wir den BUCHKODEX®-Club ins Leben gerufen. Wir unterstützen Dich dabei, Dein Buch bekannt zu machen.

Was ist der BUCHKODEX®-Club?

Wir haben lange darüber nachgedacht, wie wir Autoren und Leser (Micro-Influencer) am effektivsten zusammenbringen können. Daraus ist der BUCHKODEX®-Club entstanden.

Mitglied werden können Leser, die sich für Business-Bücher und Ratgeber zu den Schwerpunkten (Online-)Marketing, Innovation, Erfolg, Investment, Finanzen oder persönliche Weiterentwicklung interessieren. Einzige Bedingung: Sie brauchen Präsenz in den sozialen Medien und müssen offen für Buchrezensionen sein. Das kann ein Facebook-Profil, ein Blog oder ein YouTube-Kanal sein.

Nach ihrer Registrierung beim BUCHKODEX®-Club und einer detaillierten Umfrage pro Buchtitel erhalten die Micro-Influencer Gratisexemplare ausgewählter Titel frei Haus per Post (wenn sie sich vorher qualifiziert haben und Deinen Anforderungen entsprechen).

Sie sind zwar nicht dazu verpflichtet, als Gegenleistung über Dein Buch zu berichten. Aber die meisten wertschätzen die Buchgeschenke und möchten Dir als Dankeschön etwas zurückgeben.

Sie lieben Bücher und verfassen gern nach der Lektüre einen Bericht, drehen ein Video oder informieren ihre Hörer in einem Podcast darüber.

Du entscheidest dabei, welche Kriterien die Micro-Influencer haben müssen, um für ein Gratisexemplar Deines Buches in Frage zu kommen.

Du kannst sie im Vorfeld mit zusätzlichen Informationen versorgen, wenn Du möchtest. Stelle ihnen relevantes Zusatzmaterial zur Verfügung oder biete Dich zur Beantwortung von Fragen an.

So kannst Du sicherstellen, dass die Micro-Influencer umfassend über Dein Buch und Dein Angebot informiert sind. Der BUCHKODEX®-Club bietet Dir als Autor eine optimale Möglichkeit, Dein Expertenwissen über Micro-Influencer zu teilen und Aufmerksamkeit zu erzeugen.

Wie Du Micro-Influencer zusätzlich anspornen kannst

Hast Du ein Partnerprogramm? Um die Bereitschaft der Micro-Influencer zu erhöhen, über Dein Buch zu berichten, kannst Du ihnen eine Provision für verkaufte Exemplare einräumen.

So profitieren sie mit, wenn durch ihren Einfluss Verkäufe zustande kommen.

Angenommen, ein begeisterter Rezensent postet einen Bericht über Dein Buch auf seinem Facebook-Profil. Kaufen daraufhin seine Facebook-Freunde Deinen Titel ebenfalls oder buchen ein Coaching bei Dir (über den Partnerlink des Micro-Influencers), erhält der Micro-Influencer dafür eine Provision.

So gewinnst Du neue Kunden, ohne Dich selbst um das Marketing kümmern zu müssen.

Micro-Influencer als unterschätzte Marketing-Plattform

Viele Autoren unterschätzen die Chance, mit Micro-Influencern zu arbeiten.

Jeder Blogbeitrag, jedes YouTube-Video und jeder Podcast, der sich mit Deinem Buch beschäftigt, bringt Deinen Namen in die Öffentlichkeit.

Wer Dich googelt, findet Berichte, Videos und Interviews. Dadurch etablierst Du Dich immer mehr als Experte. Durch das hohe Maß an Glaubwürdigkeit, das Micro-Influencer haben, steigt außerdem die Wahrscheinlichkeit, dass ihrer Empfehlung gefolgt wird.

Du möchtest das erfolgreiche Buchmarketing mit Micro-Influencern ausprobieren? Wende Dich an BUCHKODEX®. Wir beraten Dich gern.

Gratis Report enthüllt: Wie Du in 12 Stunden Bestseller-Autor wirst und über 100.000 € verdienst – in jeder Branche!


Oder hier kaufen